Silbermedaille für Svenja Jungo

Svenja Jungo holt die Silbermedaille in 46 kg bei den Kadetten-Europameisterschaften im Italienischen Faenza.

Nach zwei Vorkämpfen stand die junge Ringerin von der RS Sense im Finalkampf um Gold gegen die Russin Viktoria Perevozkina.

Perevozkina ist keine unbekannte Ringerin, 2017 nahm sie bereits an der EM teil und belegte den siebten und 2018 den zweiten Platz.

Die vierzehnjährige Jungo war von Anfang an konzentriert bei der Sache. Nach den ersten 30 Sekunden lag Perevozkina mit 4 Punkten vorn, nachdem sie einen Beinangriff erfolgreich umsetzen konnte. Jungo versuchte sich im Anschluss ebenfalls am Beinangriff, wurde aber stetig abgewehrt.

Nach dem 4:0 Pausenstand erhöhte Perevozkina durch eine Bodenrollen auf 8 Punkte. In der letzten Kampfminute konnte Jungo nochmals alle Kräfte aktivieren und dies wurde mit 2 Punkten durch dominierenden Bodenkampf belohnt. Perevozkina bewies aber ihre Erfahrung und durch Kopfklammer und anschließenden Tusch beendete sie vorzeitig und erfolgreich den Kampf mit Technischer Überlegenheit (Endstand 10:2).

Svenja Jungo kann mit ihrer Silbermedaille sehr zufrieden sein und der Schweizer Ringerverband ist begeistert über diese erbrachte Leistung.

Die junge Ringerin zeigte, dass immer eine Medaille möglich ist und ihr Trainer Mario Sachs freute sich sehr Vor-Ort über diesen Erfolg.

+++

Was für ein Halbfinal-Kampf von Svenja Jungo gegen die Ukrainerin!

Svenja gewinnt gegen D. Matsola mit 7:0 und kämpft am Freitag (ab 18.00 Uhr) um die Goldmedaille an der EM.

Ihre Gegnerin ist die Russin Viktoria Perevezkina – Kampf Nr. 465, Matte B

+++

Bravo Svenja! Im Viertelfinal gewinnt Svenja Jungo gegen die Weissrussin mit 6:2 (SS).

Im Halbfinal (Kampf Nr. 376, Matte C) trifft sie auf D. Matsola (UKR).

Ab 17.30 Uhr drücken wir die Daumen für Svenja!

 

Link Livestream:

https://unitedworldwrestling.org/event/european-championships-8?tab=results&weight-category=b8903766-8f46-11e9-b5f4-080027548b1b