Am Rande der Deutschen Meisterschaften in Aschaffenburg sind die Führungsspitzen des Deutschen Ringer-Bundes (DRB), die Vertreter der Bundesliga-Vereine und die Deutsche Ringer-Liga (DRL) zu einem weiteren Gespräch zusammengekommen. Vorausgehend fand bereits am 16. Mai dieses Jahres ein Sondierungsgespräch in München statt. Hier nahmen DRB-Sportdirektor Jannis Zamanduridis und DRL-Geschäftsführer Markus Scheu mit ihren jeweiligen Anwälten teil. In Aschaffenburg ging man nach rund eineinhalb Stunden ergebnislos auseinander.

Hier gibt es die jeweiligen Pressemitteilungen: Pressemitteilung DRB…Link / Pressemitteilung DRL…Link