Die Jakob-Kiefer-Halle in Bad Kreuznach ist vom 16. bis 18. März Schauplatz der diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Juniorinnen und Junioren im Ringen im freien Stil. Mehr als 150 Ringerinnen und Ringer aus den 20 Landesorganisationen des Deutschen Ringer-Bundes werden dabei die neuen Titelträger ermitteln.

Ausrichter ist die Wettkampfgemeinschaft Untere Nahe, dessen Mitgliedsvereine VfL Bad Kreuznach und TSV Langenlonsheim schon mehrmals Deutsche Meisterschaften organisierten, so beispielsweise 2003 die German Masters in Langenlonsheim, 1998 die C-Jugend-Meisterschaften in Bad Kreuznach, 2011 die der B-Jugend in Bad Kreuznach, 2014 die Titelkämpfe der Junioren in Langenlonsheim und zuletzt 2016 die Deutschen Meisterschaften der A-Jugend ebenfalls in Langenlonsheim.

Die Meisterschaften beginnen am Freitag, 16. März, um 18 Uhr mit den Qualifikationsrunden der Juniorinnen. Die offizielle Eröffnungsfeier ist am Samstag, 17. März, um 9 Uhr, anschließend werden die Wettkämpfe fortgesetzt, dann auch bei den Junioren. Die Finalkämpfe der Juniorinnen sind am Samstagabend, die Finalkämpfe der Junioren werden am Sonntag ab 9.30 Uhr ausgetragen.

Infos zur DM gibt es im Internet unter: https://ringen-dm18-freistil-jun.jimdo.com