Eine Woche lang entfernt der Heimat. Frankfurt/Oder war das Ziel. Rund 800 Kilometer einfach. Erst einmal mussten der hauptamtliche Landestrainer des Ringsportverbands Vorarlberg, Kai Nöster, und seine Sportlerinnen diese erste Etappe hinter sich bringen. Doch es hat sich gelohnt. Im Gepäck waren sieben Sportlerinnen: fünf aus Vorarlberg und je eine aus Tirol und dem Burgenland. Insgesamt waren rund 60 Ringerinnen und Ringer bei diesem Trainingslager an der Grenze zu Polen dabei. Täglich wurde trainiert. Besonders Schwunggriffe, Rumreißer oder auch Beinangriffe standen auf der „To Do-Liste“ von Sportdirektor und Coach Kai Nöster. Mehr im aktuellen Ringsport-Magazin