Auch wenn derzeit der Sportbetrieb bei den Ringern aufgrund der Corona-Pandemie überall ruht, so laufen dennoch die Planungen für die neue Verbandsrunde in Rheinland-Pfalz schon auf Hochtouren. Eine Vereinsvertreterversammlung zur Vorbereitung der neuen Saison ist derzeit nicht durchführbar, doch über Telefongespräche, regelmäßige Mails und die Nutzung von Video-Chats stehen die Vereine und die Verantwortlichen der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Ringen Rheinland-Pfalz in ständigem Kontakt. „Unser Ziel ist eine leistungsstarke Rheinland-Pfalz-Liga, und dazu führen wir Gespräche mit allen Vereinen im Land“, so Jürgen Hoffmann, der ARGE-Sportreferent und Klassenleiter der Rheinland-Pfalz-Liga. Alles Weitere gibt es im Detail in der April-Ausgabe des Ringsport-Magazins